Leben

Bewusst Wählen

Gestern hab ich bis zwei in der Früh mit meinen MitbewohnerInnen geredet. Es war ein verdammt gutes Gespräch. Aber alles was du heute Abend machen kannst, kannst du auch morgen in der Früh machen. Woher kommt dieses spezielle Gefühl von „ich will noch nicht ins Bett gehen, denn es ist gerade so besonders“?

Vielleicht weil wir normalerweise eben nicht in der Früh weitermachen können? Sondern eingepfercht sind von Arbeits-, Schul-, Haushalts- oder noch seltsameren Pflichten?

Pflichten gibt es ja nicht. Genauso wie Sollen und Müssen eine Illusion sind. Bewusst in unsere Kutlur integriert damit wir gut gehorchen und leichter zu regieren sind? Oder einfach so als Nebenwirkung einer sehr hierarchischen Kultur entstanden?

Auf jedenfall ist es immer ein wollen. Ein „ich will weil„. Ich will morgen aufstehen und arbeiten, weil ich das Geld will. Weil ich die Anerkennung und Akzeptanz meiner Chefin und meiner Kolleg*innen will.

Wir haben immer die Wahl. Und wir treffen jede Wahl freiwillig. Wir entscheiden uns für das, was wir insgesamt am meisten wollen. Klar, manchmal sind die Umstände schwer, unfair, unmenschlich, hierarchisch – oft einfach echt beschissen. Trotzdem haben wir auch dann die Wahl. Wenn dir jemand mit Kündigung droht, bist es immer noch DU der wählt wie du agierst.

In der Situation diese Illusion von Pflicht zu durchschauen und dann eine bewusst freiwillige Entscheidung zu treffen ermächtigt ungemein.

Wir wählen immer, bewusst oder unbewusst.

Wir wählen jeden Moment.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s